SchlaU-Werkstatt für Migrationspädagogik
Liebe Freund*innen der SchlaU-Werkstatt,

wenn Sie uns Anfang des Jahres gefragt hätten, an welchen Themen wir 2022 schwerpunktmäßig arbeiten, hätten wir wahrscheinlich eine andere Antwort gegeben als heute. Denn niemand hätte damit gerechnet, dass wir zusätzlich zur Corona-Pandemie und den drängenden klimatischen Herausforderungen mit einem Krieg auf dem europäischen Kontinent konfrontiert werden. Die Ankunft der Kinder und Jugendlichen aus der Ukraine in deutschen Schulen haben wir zum Anlass genommen, neu über unsere Formate nachzudenken, die Pädagog*innen in der Zusammenarbeit und im Unterricht mit jungen geflüchteten Menschen unterstützen. Und wir haben sie zum Anlass genommen, das Thema Mehrsprachigkeit in den Fokus zu rücken und uns für die Frage einzusetzen, wie wir plötzlich möglich Gewordenes für ALLE Menschen öffnen und bewahren können, die Zuflucht in Deutschland suchen. #leavenoonebehind. 

Und damit waren wir nicht alleine. Wir durften im zurückliegenden Jahr mit ganz vielen tollen Pädagog*innen zusammenarbeiten, die jeden Tag an der Schule alles geben, um das Beste für alle Schüler*innen zu erreichen – und die sich auf den Weg machen, kritisch und offen die eigene Haltung und Bildungspraxis zu hinterfragen.

Ihnen allen gebührt unser aufrichtiger Dank, mit dem wir uns nun in die Winterpause verabschieden möchten, um uns im neuen Jahr wieder mit voller Energie für unsere Herzensthemen einsetzen zu können.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Liebsten einen inspirierenden und erholsamen Jahresausklang und allen Feiernden schöne Feiertage.

Anja Kittlitz und Nina Hille im Namen des gesamten SchlaU-Werkstatt-Teams  Geschäftsführung der SchlaU-Werkstatt für Migrationspädagogik


Vielleicht haben Sie es schon gesehen, denn in diesem Jahr ist es endlich so weit. Wir haben unsere erste Spendenkampagne auf den Weg gebracht: „Gemeinsam für mehr Bildungsgerechtigkeit“ heißt sie.
Spendenkampagne für mehr Bildungsgerechtigkeit
Jede dritte Person macht im Laufe ihres Lebens Diskriminierungserfahrungen, vor allem auch während der Schul- und Ausbildungszeit. Schüler*innen mit so genanntem Migrationshintergrund erleben vielfach strukturellen Benachteiligungen und der aktuelle Lehrkräftemangel macht es Schulen derzeit fast unmöglich, ihre Aufgabe umfänglich und fair zu erfüllen. Unser Bildungssystem ist aus dem Gleichgewicht geraten und es braucht unsere gemeinsame Kraft, es wieder ins Lot zu bringen. Dafür setzen wir uns mit unserer Arbeit ein und brauchen dazu auch eure finanzielle Unterstützung. Wir freuen uns, wenn Sie uns helfen, die Kampagne in die Welt zu tragen, an berufliche Netzwerke, Freund*innen und (Wahl-)Familie.

Machen Sie bitte kräftig Werbung für uns.
Oder vielleicht wollen auch Sie uns sogar selbst finanziell unterstützen?
Hier können Sie uns direkt unterstützen: PayPal   

290 pixel image width
Wir setzen uns seit Jahren mit unseren
Fortbildungen dafür ein, guten Unterricht für geflüchtete Schüler*innen zu gewährleisten. Ganz neu in 2023 bieten wir kostenlose Online-Workshops an für alle, die Deutschlernende unterrichten

oder beim Lernen begleiten – egal, ob Sie Lehrkraft, Sozialpädagog*in oder ehrenamtlich aktiv sind. Wir starten direkt am 04.01.23 mit unserem ersten Workshop zum Thema: Wie lässt sich ein gutes Kennenlernen gestalten und Vertrauen in der Klasse schaffen? Wir bieten ca. zweiwöchentlich verschiedene Themen im Bereich Deutsch als Zweitsprache an: Vermittlung von Grammatik und Wortschatzarbeit in DaZ, Gestaltung von Lernorten, Arbeiten mit den SchlaU-Materialien. Alle Termine und Themen sind jetzt auf unserer Lernplattform Online. Sie können sich bei Interesse ganz einfach und natürlich kostenlos zu den Workshops anmelden. Wir freuen uns auf den Austausch!


600 pixels wide image
Mit unserem diskriminierungskritischen und diversitätsorientierten Schulentwicklungsprogramm „Gemeinsam:SchlaU – für starke Schulen in der Migrationsgesellschaft“ sind wir inzwischen in über 25 Schulen in sechs Bundesländern vertreten.  Neu seit diesem Schuljahr ist unsere Zusammenarbeit mit Grundschulen und mit Schulen des zweiten Bildungswegs. 
In abwechslungsreichen Workshops arbeiten wir mit den pädagogischen Teams an der Frage, wie gemeinsam dafür Sorge getragen werden kann, dass partizipative Strukturen innerhalb der Schulgemeinschaft gestärkt werden, dass Wissen um Diskriminierung Schritt für Schritt aus- und ausgebaut werden kann und strukturelle Barrieren, die Teilhabe erschweren oder sogar verhindern, erkannt und abgebaut werden können. Finanziert wird die Teilnahme der Schulen im Wert von je 14.000 Euro von der Crespo Foundation, der affirmative gGmH und der Swiss Life Foundation. Sie haben Interesse Teil des Programms zu werden?
Dann melden Sie sich bei uns!

Aufgepasst: Zum Jahresstart haben wir uns Etwas ausgedacht. Gemeinsam mit der passionierten Organisationsberaterin, Soziologin und Künstlerin Dr. Christine Solf laden wir euch ein zu einem Kompetenzbuffet der besonderen Art. Denn wir sprechen nicht nur über den Mehrwert künstlerischer Methoden in der Organisationsentwicklung und im Teambuilding, sondern wir probieren sie auch gleich selbst aus. Am 26.01.2023 treffen wir uns daher mit Schere, Kleber und Zeitschriften ausgestattet in unserem virtuellen Mittagsrestaurant. Ihr seid herzlich eingeladen, euch zuzuschalten und mitzumachen!

290 pixel image width

290 pixel image width
 
Wir haben uns mit unserem Projekt
Gemeinsam:SchlaU – Für starke Schulen in der Migrationsgesellschaft auf den

Swiss Life Förderpreis 2022 – 100.000 gute Gründe als Partnerin beworben und es auf den 4. Platz geschafft.

Der Swiss Life Förderpreis wird jährlich an gemeinnützige Organisationen vergeben, die innovative und vorbildliche Bildungsansätze in Deutschland verwirklichen. Insgesamt werden 100.000 Euro an zehn Initiativen vergeben. Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung für unser Programm und sagen ganz herzlichen Dank!

Organisationsentwicklung und Beratung - ein Herzensthema mit Erfolg
290 pixel image width

Besonders stolz macht uns in diesem Jahr, dass eines der Projekte, welches wir im Aufbau beratend begleiten durften, den Hidden Movers Award 2022 der Deloitte Stiftung gewonnen hat. Das Gewinnerprojekt in der Kategorie Sprachförderung richtet sich an zugewanderte Auszubildende zwischen 16 und 30 Jahren. Die ausbildenden Betriebe stellen sie an einem Tag pro Woche frei, um Zeit für gezielte, berufsspezifische Sprachförderung zu ermöglichen. Ganz oben auf der Agenda steht das Erlernen von Deutsch als Fremdsprache und des im Job benötigten Fachvokabulars. Wir gratulieren und freuen uns mit der Freitagsschule unserer Freiburger Freund*innen Bildung für alle e. V. und sind uns sicher, das wird nicht euer letzter Preis gewesen sein!


290 pixel image width

In der Reihe „Vielfalt in der Bildung“

des Böll.Regional-Podcasts der Heinrich-Böll-Stiftung spricht unsere Geschäftsführerin Anja Kittlitz über unsere Arbeit an und mit Schulen, unser Engagement gegen strukturelle Diskriminierung und unsere Vision von Bildungsteilhabe. Eingeladen und interviewt wurden wir von der Petra-Kelly-Stiftung.

Das ganze Gespräch zu hören gibt es hier--> zum Interview.

600 pixels wide image
Mit unserer digitalen Lernplattform SchlaU:Lernen blicken wir auf ein erfolgreiches, gelungenes Jahr 2022 zurück. Gleich an mehreren Stellen ist SchlaU:Lernen dieses Jahr ordentlich gewachsen: 
  • Wir haben insgesamt 109 neue Unterrichtsmaterialien aus den Bereichen DaZ, Mathematik, Kompetenztrainings sowie mehrsprachige E-Books in 10 Sprachen kostenlos auf der Plattform bereitgestellt, 
  • die Nutzerregistrierungen haben sich fast vervierfacht, 
  • und die Anzahl an Material-Downloads ist rapide gestiegen und hat sich beinahe versechsfacht. 

Auch fürs kommende Jahr haben wir mit der Plattform viel vor – weitere Materialien zu relevanten Themen und Bereichen entwickeln, interaktive Inhalte bereitstellen und Online-Workshops auf der Plattform anbieten sowie technische und inhaltliche Optimierungen vornehmen (unter anderem mit Hilfe der wertvollen Feedbacks unserer Nutzer*innen aus dem diesjährigen SchlaU-Gewinnspiel).  

Damit die Plattform zu dem digitalen Lernort wird, wohin man immer wieder und gerne zurückkehrt!



Gemeinsam wirken - Förderpartnerschaft mit der SchlaU-Werkstatt
290 pixel image width
In der Werkstatt

war es uns schon immer ein Anliegen, zweimal im Jahr mit all unseren Förderpartner*innen zu sprechen, Ideen gemeinsam zu entwickeln, Synergien zu suchen und Erfolge genauso wie Rückschritte zu teilen.
Mit allen unseren Partner*innen verbindet uns daher ein enges Band -

ohne den Glauben von Stiftungen und Spender*innen an Visionen, Projektvorhaben, aber auch Menschen, würde es Organisationen wie uns wohl nicht geben. An uns und unsere Idee von Anfang an geglaubt haben sowohl die Eric-Gustav-Adler-Stiftung als auch die Schöpflin Stiftung, die uns acht beziehungsweise sechs Jahre finanziell als auch ideell zur Seite standen, in Hochzeiten, aber auch in Krisenmomenten. Für beide Stiftungen läuft ihre Förderung bei uns mit Ende dieses Jahres aus. Persönlich verabschiedet haben wir uns bereits bei Peter Adler und Anna Häßlin, welche uns stets unsere Ansprechpartner*innen, Mitdenker*innen und kritische Freund*innen waren. Aber auch offiziell möchten wir es noch einmal sagen: Ohne euch und eure Überzeugung von uns und unseren Vorhaben gäbe es keine SchlaU-Werkstatt. Wir freuen uns, dass wir mit euch als Ehrengründungsmitglieder in Verbindung bleiben und sagen heute Dankeschön und bis bald!


SchlaU-Werkstatt für Migrationspädagogik gGmbH
Schertlinstraße 4 | 81379 München | ZUR HOMEPAGE
CEO: Anja Kittlitz, Nina Hille

Bildnachweise:  ©SchlaU-Werkstatt, ©Christina Knauer, ©istockphoto.com/kali9, ©pexels.com/YanKrukov,
©Deloitte Stiftung, ©Value-for-good

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
/tr>






Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.